Feiertagswünsche und Sonstiges

By | 22. Dezember 2017

Liebe Mitglieder Interessierte und Freunde des BBM,

bevor das Jahr zu Ende geht, möchte ich noch ein Neuigkeiten und Gedanken bezüglich Motorradrennsport verbreiten.

Aktuell gilt es den Tod von Nobby Clark zu betrauern. Er war ein heraus ragender Mechaniker und Techniker, einer der ersten, bei dem die Bedeutung der technischen Betreuung für den Erfolg anerkannt wurde. Seine Dienste halfen Stars, wie Mike Hailwood, Giacomo Agostini und Kenny Roberts, ihre großen Erfolge zu erringen. Vor ihm standen die Mechaniker und Betreuer weit hinten in der Rangfolge der Erfolgsfaktoren. Dabei stellte er sich selbst nie besonders dar, aber die Stars wussten, den Wert seiner Tätigkeit zu schätzen. Nach seiner Zeit im GP Sport arbeitete er als Lkw Mechaniker, außer wenn irgendwo auf der Welt seine Hilfe bei der Restaurierung eines der Multizylinder Motoren der Honda Werksmaschinen benötigt wurden.
Im aktuellen Rennsport haben die Techniker weitgehend die Anerkennung gefunden, die sie verdienen. Bei Interviews vergisst kaum ein Fahrer sich bei seiner Crew für die gute Arbeit zu bedanken.

Nun zu der nahe Zukunft im GP Sport.
Was wird mit Jonas Folger im nächsten Jahr? Ohne seinen großartigen Vorstellungen bei einigen Rennen wäre er nach seiner Erkrankung am mysteriösem Gilbert Syndrom sicher weg vom Fenster. So aber hat er gute Chancen bei den Tests Ende Januar in Malaysia wieder zu alter Stärke zurück zu finden, wenn, ja wenn, er bis dahin seine Fitness wieder erlangt hat.
Was wird aus Kiefer Racing? Soviel jetzt offiziell verbreitet wird, ist die Übernahme durch den britischen Investor David Pichworth, nicht zustande gekommen, weil die Garantie für die Auslieferung der zwei KTM Moto 2 Maschinen nicht erfolgt ist, weshalb der österreichische Hersteller den Vertrag beendet hat. Nun stehen Domi Aegeter und auch Sandro Cortese ohne Perspektive da.
Auch die Frage nach der sportlichen Zukunft von Stefan Bradl kann gegenwärtig nicht eindeutig beantwortet werden. Die Superbike WM ist offensichtlich für ihn kein Thema mehr, so wollen wir einfach glauben, er wird Testfahrer bei Honda um Die Entwicklung der Moto GP Bikes von Pedrosa und Marquez zu beschleunigen, vielleicht mit der Option, bei Ausfall eines der Stammfahrer, wieder auf die ganz große Bühne des Sports klettern zu dürfen.
Zufällig traf ich gestern Fans aus Obing im „Weißen Brauhaus“ bei selbst gespielter Musik, Bier und guter Laune , die voll Zuversicht sind, es geht nächstes Jahr im Team von Werner Daemen, wieder zu neuen sportlichen Höhen. Er durfte ja immerhin bereits in Valencia die KTM Moto GP Maschine probieren, vielleicht bleibt dies ja kein einmalige Ereignis.
Nun noch ein kurzer Blick auf die Dorna. Wie diese Woche von der thailändischen Regierung verlautbart wurde, gibt es zunächst für drei Jahre Moto GP Rennen im Land. Damit werden es 19 Rennen sein, da darf man sich die Frage stellen, ob das kleine Teams noch stemmen können? Will die Dorna so die Teilnehmerzahl und damit die eigenen Kosten reduzieren, oder soll der traditionelle Schwerpunkt des Motorrad Rennsports Europa, zu Gunsten der aufstrebenden Tigerstaaten in Südostasien geopfert werden?
Das reimt sich mit dem Bestreben des DMSB die IDM einzuschläfern? Oder wie soll man sonst einschätzen, dass es keine Zeile bezüglich des, wie immer gearteten, Fortgangs auf der Website?

Gerne würde ich auch etwas über den Fortgangs im deutschen Bahnsport berichten, doch weis ich zu wenig über diese Disziplin Bescheid.

Es würde mich freuen, wenn einer unserer Experten im BBM, dieses Genres mal aus ihrer Sicht beleuchten möchte.

So möchte ich nur allen Mitgliedern Frohe Weihnachten und Alles Gute für das Neue Jahr wünschen

G.Belm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.