BBM Strassenrennsportjahr 2022 in Hockenheim, Most (CR) und Walldürn (Flugplatzrennen in BW) gestartet.

By | 14. Juni 2022
Klaus Ernst an der Spitze
Claus und Jens konzentrieren sich

Endlich, im Mai konnte unser Mitglied Claus Pickl mit seinem Co Piloten Jens Wasinak wieder in Hockenheim und Walldürn unter Beweis stellen dass er trotz seiner Jahre noch nicht zum „Alten Eisen“ gehört. Mit Routine und Übersicht verbesserten sie die Rundenzeiten, sodass nach 2 Trainingstagen alles bereit war für spannende Rennen. Allein Petrus brachte noch 2 Stunden vor dem Start mit einem heftigen Regenschauer zusätzliche Spannung und Arbeit für alle Teams, denn Slickreifen waren zum Rennstart nicht fahrbar. Alles lief gut für das BBM Team bis zur vorletzten Runde bis zur Eingangskurve des Motodroms, als ihnen ein Dreher die Chancen auf eine gute Platzierung raubte. Der Dreher war Folge eines Motorschadens eines Konkurrenten und führte zum Abbruch des Rennens. Glück im Unglück, denn die Kupplung war zwar beim Dreher kaputt gegangen, aber die Wertung wurde, wie üblich, vorgenommen. so blieb ihm der dritte Platz erhalten. Allerdings konnten sie beim 2. Rennen nicht mehr an den Start gehen um weitere Meisterschaftspunkte zu sammeln. Für die 2. Veranstaltung auf dem Flugplatz Walldürn zwei Wochen später war die Maschine wieder repariert und im Training schafften sie mit Platz 3 die wichtige, 1. Startreihe. In dieser Position beendeten sie auch Rennen 1. In Rennen 2 kamen sie schlecht vom Start und lagen an letzter Stelle. Aufgeben gibt es ja nicht, also kam es zu einer schönen Aufholjagd die erst endete als nur noch ein Gegner vor ihnen lag. Dieser 2. Rang kann noch wichtig für den Verlauf der Meisterschaft werden, denn Glück und Pech gleichen sich meist irgendwann wieder aus. Nun, auch bei unserem Solofahrer sind bereits die ersten Meisterschaftspunkte verteilt worden und es begann mit den 2 Läufen im tschechischem Most, einer anspruchsvollen Strecke. Der Klaus Ernst kannte sie von früheren Jahren und fand bald wieder in die Spur. So gut, dass es für die Pole in der 125 er GP Klasse reichte. Rennen 1, noch am Samstag war eine klare Sache für den Klaus, nach 2 Runden übernahm er die Spitze und gab sie nicht mehr ab, bis die karierte Flagge gezeigt wurde. Rennen 2 fand bei ganzanderen Bedingungen statt, denn auch hier wirbelte Petrus mit einem heftigen Regenschauer die Verhältnisse am Sonntag durcheinander. Da er nur als kurzer Schauer angekündigt war, bauten wir in der Hoffnung auf zunehmend trocken werdende Verhältnisse nicht völlig auf Regen um. Leider lag das Regenradar des Handys falsch und die Rechnung ging nicht ganz auf, aber nicht einmal eine Sekunde hinter dem Sieger ins Ziel zu kommen ist auch keine Schande, oder? Wir, vom BBM, halten weiter allen Aktiven und ihren Betreuern alle Daumen für ein gutes Gelingen der Saison 2022 G. Belm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.