A bisserl was geht immer-beim BBM

By | 3. Juli 2020

Liebe Mitglieder und Motorsportinteressierte

da inzwischen auch den größten Optimisten klar geworden sein dürfte, dass eine Sportsaison wie wir das seit Kriegsende selbstverständlich gewohnt waren, dieses Jahr nicht stattfinden kann, freuen wir uns über sogenannte „Einstellfahrten“ die bis jetzt die einzige Möglichkeit zu motorsportlicher Betätigung auf befestigten Strecken darstellen.

Also ergriff unser „Haudegen“ der Seitenwagenklasse, der Claus Pickl mit seinem Beifahrer Jens Wasiak die Gelegenheit auf dem Sachsenring, die fahrerische Form und die Zuverlässigkeit der Maschine auf der WM Strecke zu testen. Es dauerte einige Läufe , aber dann bekamen sie den anspruchsvollen Kurs in den Griff und der übliche Fahrspaß kam wieder zurück und die inoffiziellen Rundenzeiten wurden immer besser.

 Auch unser neues BBM Mitglied fiel bei seinem ersten Einsatz auf dem Sachsenring dem Organisationsteam der IGK gleich durch seine engagierte und gekonnte Fahrweise angenehm auf.

Auszug aus dem Originalkommentar des offiziellen Onlinebericht der IGK.e.V.

Es waren viele neue (bzw. alt belkannte) Gesichter mit dabei.

So war Klaus Ernst am Start. Wir kennen ihn noch als Papa von Max Ernst, der als Youngster bei der IGK sehr erfolgreich war. Er pilotierte die Resi (Honda RS125) von Günther Belm, und zeigte dabei, dass er noch sehr schnell unterwegs ist.“

Ein Wochenende später in Hockenheim fand das Roll out der stark modifizierten Yamaha TZR 250 bei „Einstellfahrten“ des MSC Rheintal statt. Da unser „Präsi“ keinen Wert auf Publizität legt, wird der Fahrer nur von hinten gezeigt.

Da bleibt nur zu hoffen, dass es in diesem außergewöhnlichem Jahr doch noch zu einigen weiteren Einsätzen kommen kann.

Schöne Zeiten wünscht euch

G. Belm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.